Der kürzeste Tag - der Kurzfilmtag

Fokus 2018:Stadt/Land/Fluss

Hier anmelden!

Vorhang auf zum 8. KURZFILMTAG 2019!

Kurzfilme in der Küche, im Kino, in der Garage, in der Kita oder im Seniorenheim: Verschiedene VeranstalterInnen erzählen, warum und wo sie am kürzesten Tag des Jahres Kurzfilme zeigen:

Was wäre, wenn…

... wir nur noch regionale Lebensmittel kaufen könnten?
... jede Familie nur noch ein Auto besitzen dürfte?
... es Sperrzeiten für Smartphones gäbe?

Der KURZFILMTAG widmet sich in diesem Jahr Gedankenspielen wie diesen, etwa in eigens zusammengestellten Filmprogrammen.

Wir möchten alle Menschen einladen, die wunderbare Welt der Kurzfilme zu entdecken. Die ganz Kleinen können dies im KitaKino tun. Unter dem Motto „Wir zeigen's Euch!“ können Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren ihren eigenen KURZFILMTAG gestalten. Das SeniorInnenkino wendet sich an die Generation 65 plus. Dabei sind die älteren Damen und Herren nicht nur ZuschauerInnen, sondern auch KuratorInnen eines Kurzfilmprogramms. Schließlich haben wir auch kurze Filme für Menschen mit Lernschwierigkeiten und ein Programm mit Audiodeskription und Untertiteln zusammengestellt.

Hier können Sie Ihre Veranstaltungen anmelden.
Warum Sie das tun sollten?
- damit Sie unseren umfangreichen Service nutzen können
- damit Sie Teil unserer deutschlandweiten Aktion werden

KURZFILMTAG 2016. © Tobias Vollmer© Stephan FlossKURZFILMTAG 2014: Weihnachtskino in der Burgkirche Ingelheim.Auswahlprozess Seniorenkino 2019 in der Volkssolidarität Dresden. © Anne Lippert
Koordination
AG Kurzfilm
Förderer
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und MedienFilmförderungsanstaltFreistaat SachsenFreistaat ThüringenKulturstiftung des Freistaates SachsenMedienboard Berlin-Brandenburg VGFAktion Mensch
Partner
arteEclairPlayfilmecho | filmwoche
nach Oben